Chiemsee-Kasperl

Chiemsee-Kasperl war im Priener Ferienprogramm der Renner für die ganze Familie
Voller Chiemsee Saal bei „Kasperl & die verhexte Mülltonne“

Bei 30 Grad im Schatten und sengender Hitze wurde das Kasperltheater im Rahmen des Priener Ferienprogramms 2018 vom Kurpark in den Chiemsee Saal verlegt. Und der war mehr als gut gefüllt bei der Premiere von „Kasperl & die verhexte Mülltonne“.
Die Veranstalter waren zwar angesichts der Rekord-Hitze überrascht vom Rekordbesuch beim Ferienprogramm, aber zusätzliche Stühle und Sitzgelegenheiten für die Kinder waren schnell organisiert. Was auffiel: Jung und Alt hatten ihren Spaß beim Chiemsee-Kasperl. Es waren genauso viel Erwachsene im Saal, wie Kinder.
Das Stück hatte auch angesichts des allgemeinen Klimawandels eine Prise Aktualität und Brisanz. Immerhin hatte der Zauber den Wald zum Müllwald verkommen lassen, um zu verhindern, dass die Kinder dort spielen können. Aber Kasperl, Sepperl und das verfressene Müllmonster Fressi waren die erfolgreichen Gegenspieler und schickten den Magier schließlich dorthin „wo der Pfeffer wächst“. Ein Kasperlstück mit erhobenem Zeigefinger, aber trotzdem großen Unterhaltungswert, brachte Theaterchef Stephan Mikat zufriedene Kinder und großen Beifall ein.
Anschließend gabs noch ein Fotoshooting mit den Kasperlfiguren für die Kinder und einen kleinen Kasperl-Workshop mit der Chiemsee-Kasperl Regisseurin Katharina Maria Puchalla. Nachdem alle Eltern der Datenschutzerklärung und der damit verbunden Veröffentlichung der Fotos zugestimmt haben, werden die Bilder zum kostenlosen Download auf der Kasperl-Homepage www.chiemsee-kasperl.de angeboten.


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü