Skiclub Prien richtet
internationale Wettkämpfe aus

Anfang 2016 und 2017 waren es noch die Deutschen Meisterschaften mit integriertem FIS Wettkampf am Stubaier Gletscher und Kitzsteinhorn, Ende 2017 dann schon Europacups am Kitzsteinhorn. In dieser Saison stemmte der Skiclub Prien wieder einmal ein Mammutprogramm. Ende März war der Götschen im Berchtesgadener Land der Austragungsort des SC Prien. Die freiwilligen Helfer unter der Führung von Michael Lohr und Jonathan Schraube bewältigten zunächst das große Finale des FIS Europacups in der Disziplin Big Air. Fahrer aus 14 Nationen waren am Start und restlos von der Durchführung begeistert. Am nächsten Tag wurden die Deutschen Meisterschaften und ein FIS Wertungswettkampf in der Disziplin Slopestyle veranstaltet. Auch hier beteiligten sich Länder wie Bulgarien, Slowenien, Tschechien, Österreich, Italien, Norwegen, Finnland, Spanien, Dänemark, Barbados, Schweden,
Slowakei, Russland und Deutschland. Bei strahlendem Sonnenschein, der das gesamte Wochenende anhielt, waren alle Teilnehmer über den reibungslosen Ablauf, die großartigen Sachpreise und den faszinierten Kurs der Götschen Skilifte begeistert. Am Sonntag stand dann das Finale der nationalen Deutschen Jugendserie »Freeski Germany Junior Tour« auf dem Programm. Der SC Prien stellte an diesem Wochenende sieben Athleten.
Erfreulich war dabei der Deutsche Vizemeistertitel, den Anna-Maria Wocher im Slopestyle erzielte. Ebenfalls großartige Ergebnisse erreichten alle drei Sommer-Kinder sowie Luisa Eichner. Sie gewann ihre Wertungsklasse der Mädchen Jahrgang 2008 bis 2010. Marie Sommer wurde Zweite bei den Mädels 06 bis 07. Linus (Jg. 06 bis 07) und Mats Sommer (Jg. 11 bis 12) konnten jeweils in ihren Altersklassen den dritten Platz erreichen.


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü