Pressemitteilung - Landschaftspflegeverband Rosenheim

Landschaftspflegemaßnahmen im Irschener Winkel

Winterszeit ist Gehölzschnittzeit. Diese Zeit nutzt der Landschaftspflegeverband Rosenheim für Pflegemaßnahmen im Irschener Winkel. Man kann sich heute kaum noch vorstellen, dass der Irschener Winkel einst aus Mooswiesen bestand, über die man den Blick ins Weite schweifen lassen konnte.

Eine handgezeichnete Karte aus dem Jahre 1827 belegt dies. Und dass die Wasserfläche des Chiemsees zu dieser Zeit noch größer war, zeigen die aktuellen Pflegeflächen (rote Markierung) des Landschaftspflegeverbands, von denen einige aus damaliger Sicht im oder nahe am Wasser gelegen waren.


Die Wasserfläche des Chiemsees war vor 10.000 Jahren um das Dreifache größer als sie es heute ist. Durch die natürliche Verlandung des Chiemsees, der Entwässerung der Moorstandorte und der Absenkung des Wasserspiegels zwischen 1902 und 1904 um siebzig Zentimeter entstanden diese baum- und gehölzfreien Niedermoorstandorte. Die Mooswiesen wurden einmal im Jahr gemäht, um Einstreu für die Tiere im Stall zu gewinnen. Dadurch wurden diese Flächen frei von Gehölzen gehalten und es konnte sich darauf eine äußerst wertvolle und arteinreiche Lebensgemeinschaft aus Flora und Fauna entwickeln. Wiesenbrüter wie beispielsweise der Große Brachvogel, die Bekassine, das Braunkehlchen und der Wiesenpieper waren einst selbstverständlich dort vertreten. Auch Pflanzen wie Orchideen, Wollgräser und die Sibirische Schwertlilie waren dort ansässig. Durch die heute zunehmende Verbuschung verschwinden diese mittlerweile sehr selten gewordenen Arten.


Durch die moderne Landbewirtschaftung und das Brachfallen von Feuchtflächen hat sich auch die Fauna und Flora auf den Feuchtflächen verändert. Die zeitaufwändige Pflege dieser Flächen wurde in den letzten Jahren für die Landwirtschaft unrentabel. Die Flächen fielen wegen der fehlenden Mahd brach und die typischen Arten der Streuwiesen, die Licht und feuchte Böden benötigen, sind verschwunden.
Der Landkreis Rosenheim möchte auf einigen seiner Flächen im Irschener Winkel in diesem Winter eine Entbuschung vornehmen, um den lichtbedürftigen Arten wieder eine Möglichkeit zur Ansiedelung zu ermöglichen. Die Verbuschungen schreiten schnell voran, wenn nicht gemäht wird. Die bunten Streuwiesen entwickeln sich in relativ kurzer Zeit zu schilfdominierten Beständen oder Gehölzstandorten mit deutlich verringerter Biodiversität. Die Entbuschung hilft die verloren gegangene Vielfalt durch danach wieder aufgenommene Streuwiesenmahd herzustellen. Der Landschaftspflegeverband Rosenheim führt die Pflegemaßnahmen mit ortsansässigen Landwirten im Auftrag des Landkreises durch. Die Arbeiten sind bis Ende Februar 2020 abgeschlossen. Etwaige kurzzeitige Beeinträchtigungen im Bereich des Uferweges bitten wir im Zuge der Arbeiten zu entschuldigen.


Für Fragen steht Ihnen der Landschaftspflegeverband Rosenheim e.V. gerne zur Verfügung unter 08031-392-6491.

Bürgersprechstunde
Erster Bürgermeister

Andreas Friedrich

Mittwoch, 10.06.2020 16:00-18:00

Termine nach Vereinbarung unter:
08051-606-11 oder 08051-606-12
e-mail: buergermeister@prien.de

Bürgersprechstunde
Zweiter Bürgermeister



Michael Anner

 Montag, 25.05.2020 8:30-10:15

Termine nach Vereinbarung unter:
08051-606-11 oder 08051-606-12
e-mail: buergermeister@prien.de

Bürgersprechstunde
Dritter Bürgermeister


Martin Aufenanger

Donnerstag, 28.05.2020 8:00-10:15

Termine nach Vereinbarung unter:
08051-606-11 oder 08051-606-12
e-mail: buergermeister@prien.de

Sitzungstermine voraussichtlich

Bauausschuss:
Dienstag, 19.05.2020
18.00 Uhr

Hauptausschuss:
Mittwoch, 20.05.2020
18.00 Uhr

Marktgemeinderat:
Mittwoch, 27.05.2020
18:00 Uhr mehr...

Störungsmelder Prien

die kostenlose App zum Melden von Störungen in Prien a. Chiemsee 


  

mehr...


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü