Sie sind hier: Gemeinde

Kommunalwahl 2020


Allgemeine Informationen

Am 15. März 2020 werden Bayerns Bürger an die Urnen gerufen. Auch in Prien wird neben dem Bürgermeister auch der Gemeinderat für die nächsten sechs Jahre, zudem in den Landkreisen die Mitglieder des Kreistags sowie ein Landrat neu gewählt. Zur Wahl stehen sechs Bürgermeister-Kandidaten und 137 Kandidaten verschiedener Parteien und Wählergemeinschaften für den Gemeinderat.
Für die Wahl des Bürgermeisters bzw. des Landrats hat jeder Wahlberechtigte eine Stimme. Erhält kein Kandidat die absolute Mehrheit, d. h. mindestens 50 Prozent der Stimmen, gehen die zwei stärksten Bewerber an einem zweiten Termin zwei Wochen später in die Stichwahl.

Wahl des Gemeinderats / Kreistags
Für den Gemeinderat hat der Wähler 24 Stimmen, die er nach folgendem Prozedere vergeben kann. Die Wahlzettel sind riesig, weil die Wahl der Person vor der Partei steht: D. h. man kann einerseits alle Stimmen durch das Kreuz bei einer Partei oder Wählergemeinschaft an diese vergeben, andererseits aber auch seine 24 Stimmen an einzelne Bewerber dieser Parteien und Wählergemeinschaften verteilen (das nennt man kumulieren oder auch häufeln). Dabei darf der Wähler einem Bewerber mehrere, höchstens aber drei Stimmen geben. Zudem kann er dabei seine Stimmen auf Bewerber verschiedener Parteien / Wählergemeinschaften verteilen (das nennt man panaschieren). Dafür muss der Wähler entweder ein X für eine Stimme oder eine 1, 2 oder 3 vor den Namen der gewünschten Person schreiben.
Darüber hinaus kann der Wähler, sollte er sich dafür entscheiden, einer Partei / Wählergemeinschaft seine gesamten Stimmen zuzuordnen, einen Bewerber von der Liste streichen. Dieser erhält dann bei der Auszählung von diesem Wähler keine Stimme.
Bei der Wahl des Kreistags verhält es sich ebenso; der Wähler hat dabei so viele Stimmen, wie Sitze im Kreistag vorhanden sind.

Ungültiger Wahlzettel
Der Stimmzettel wird bei der Kommunalwahl 2020 ungültig, wenn:
• nicht eindeutig zu erkennen ist, für wen die Stimmen abgegeben wurden
• er leer ist
• die Gesamtstimmenzahl von 24 Stimmen überschritten wird
• einem Bewerber mehr als die zulässigen drei Stimmen gegeben werden
• der Wähler darauf zusätzliche Bemerkungen notiert oder Kennzeichen anbringt

Briefwahl
Einige Wochen vor der bayerischen Kommunalwahl beginnt der Versand von Wahlbenachrichtigungen. Dabei findet sich auch ein Antrag zur Briefwahl, der ausgefüllt und unterschrieben an die angegebene Adresse gesendet werden kann. Außerdem lässt sich die Briefwahl etwa ab diesem Zeitpunkt auch online oder persönlich im Wahlamt beantragen. Ein Telefonanruf reicht nicht.
Hat man den Wahlbrief erhalten, kann man diesen in Ruhe zu Hause ausfüllen. Man muss aber darauf achten, ihn rechtzeitig abzusenden: Nur Briefe, die bis 18 Uhr am Wahltag im Amt eingehen, werden zugelassen.

Wahlort
Die zehn Wahllokale in der Franziska-Hager-Schule sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In welches der Wähler gehen muss, steht auf
der Wahlbenachrichtigungskarte, die jeder Stimmberechtigte automatisch zugesandt bekommt.

Musterstimmzettel Marktgemeinderatswahl

Hier können Sie Ihren Stimmzettel als Musterdatei downloaden mehr...

Musterstimmzettel
Bürgemeisterwahl

Hier können Sie Ihren Stimmzettel als Musterdatei downloaden mehr...


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü