Sie sind hier: Gemeindepolitik

Diskurs zur Formulierung

Darauf antwortet Christoph Bach (BfP) sie würden mit ihrer Formulierung der Stichfrage unterstellen, dass sie gegen den Bau der Jugendherberge seien, was aber nicht stimme. Sie wollten, dass diese auf dem alten Grundstück gebaut werde. Denn sie seien sich sicher, dass das Jugendherbergswerk (JHW) darauf zurückgreifen würde, sobald das neue Grundstück an der Osternacher Straße keine Option mehr sei. Worauf Bürgermeister Jürgen Seifert sagte, die Stichfrage müsse die Kurzfassung der Fragestellungen des Bürgerbegehrens sein, und dort gehe es konkret um den Stopp und die Verhinderung der Jugendherberge. Gabriele Rau (Die Grünen) bemerkte, das JHW habe klar gesagt, dass es am alten Grundstück nicht bauen werde. Dort habe es gehäuft Beschwerden wegen Lärms gegeben, da die Bebauung so nah an das Gebäude herangerückt sei. Das Vorhaben der BfP laufe auf eine Verhinderung hinaus. »Das wäre das Aus für die Jugendherberge«, schloss sie ihre Rede und ergänzte, sie verstehe nicht, dass man diesen logischen Zusammenhang nicht erkenne. Auch Thomas Ganter (SPD) und Dr. Meinolf Schöberl (FP) bestätigten zur Stichfrage, dass sie genau das wiedergebe, was im Bürgerbegehren der BfP stehe. Die Abstimmung erfolgte letztlich einstimmig für den Beschlussvorschlag der Gemeinde.

Sitzungstermine Juni 2018

Hauptausschuss:
Mittwoch, 20. Juni
18:00 Uhr

Bauausschuss:
Dienstag, 19. Juni
18:00 Uhr

Marktgemeinderat:
Mittwoch, 27. Juni
18:00 Uhr

Bekanntmachungen Tagesordnung: mehr...


Kontakt   Impressum   Sitemap     
http://www.prien.de/
Menü