Sie sind hier: Gemeindepolitik

Seniorenbeirat wird nicht eingeführt

Dann ging es um den Antrag der Seniorenunion zur Gründung eines Seniorenbeirats. Die Verwaltung sprach sich dagegen aus, da die Seniorenarbeit durch die Seniorenbeauftrage Renate Schuderer schon sehr gut abgedeckt sei. Angela Kind (Die Grünen) sagte, sie gehöre der Bürgerrunde an, hier heiße sie alle Senioren herzlich willkommen. Michael Anner (CSU) regte an, dies noch mehr zu kommunizieren. Tobias Ihm (BfP) meinte, dem könne er sich nicht anschließen, er finde ein Seniorenbeirat gehöre installiert. In Prien lebten 3.182 Personen, die 66 Jahre und älter seien. Rechne man die ab 60 Jahren hinzu, komme man auf rund 4.000 Bürger, das sei ein Drittel aller Priener, denen müsse man eine Chance geben, wahrgenommen zu werden, so Ihm. Angela Kind widersprach, man könne sehr gut mit der Bürgerrunde anfangen. Martin Aufenanger bemerkte, er halte für nicht politische Themen die Bürgerrunde bestens geeignet. Bei politischen Anliegen säßen im Gemeinderat rund ein Drittel Bürger, die über 60 Jahre alt seien. Er sehe keinen Handlungsbedarf.
2. Bürgermeister Hans-Jürgen Schuster (CSU) zeigte sich verwundert, darüber sei doch schon fraktionsübergreifend einstimmig in einer nichtöffentlichen Sitzung abgestimmt worden. Eva Munkler (BfP) gestand, dass sie noch einmal darüber nachgedacht habe und nun zu einer anderen Meinung gekommen sei. Der Marktgemeinderat beschloss mit 20:4 Stimmen, dass kein Seniorenbeirat gegründet werde. Dagegen waren die vier Gemeinderäte der Fraktion der BfP.

Sitzungstermine Juni 2018

Hauptausschuss:
Mittwoch, 20. Juni
18:00 Uhr

Bauausschuss:
Dienstag, 19. Juni
18:00 Uhr

Marktgemeinderat:
Mittwoch, 27. Juni
18:00 Uhr

Bekanntmachungen Tagesordnung: mehr...


Kontakt   Impressum   Sitemap     
http://www.prien.de/
Menü