https://www.prien.de/
Sie sind hier: Gemeindepolitik > Jugendrat > Aktuelles

Bei der ersten Zukunftswerkstatt sprudelten jugendliche Ideen

Die Jugendlichen markierten auf einem Modell, wo es in Prien Positives gibt, aber auch Verbesserungsbedarf aus Sicht der Jugend besteht.
Im Haupt- und Werkausschuss hat sich das Gremium bereits mit den ersten Ideen aus der Zukunftswerkstatt befasst und es zeigte sich, dass der Auschuss durchaus aufgeschlossen zu der Idee einer Beachbar im Wendelstein-Park steht. Nun soll die Verwaltung das weitere Vorgehen prüfen. 

Doch die Bar mit Sandstrand, direkt im Zentrum von Prien - nur für ein oder zwei Wochenenden in den großen Ferien, ist lediglich ein Bruchteil der Phantasien, die die Jugendlichen auf Anregung der Jugendreferentin Annette Resch im Rathaus entwickelten. Manche der Ideen sind im Grunde schnell umzusetzen, wenn der politische Wille vorhanden ist, bei anderen sind wichtige Hürden zu nehmen, oder es obliegt eben leider nicht der Gemeinde darüber zu entscheiden.

Die rund 30 Jugendlichen würden sich zum Beispiel wünschen, dass es alternative, aber auch günstige Gelegenheiten für Schüler geben soll, ihre Mittagspause kulinarisch zu genießen, neben der Möglichkeit in der preisgünstigen Mensa im Schulgebäude. Gerne hätten sie auch Spinte, um Habseligkeiten in der Schule über Nacht belassen zu können. Ein »Furtgehbus«, ein Haus der Jugend um darin Musik zu machen und kreativ zu sein oder die Möglichkeit, auch bei dem Jugendtreff »Tee-Stube« im mangelden Garten »chillen« zu können, standen auch auf der Wunschliste der jungen Leute. In einem halben Jahr soll es dann nochmals ans Eingemachte gehen und Resch möchte, dass sich dann die Gemeinde nochmals mit den engagierten Jugendlichen austauscht und die Möglichkeiten auslotet, was noch alles aus dem Becken der Vorschläge umgesetzt werden kann.