https://www.prien.de/

Fischereivereins für Kinder und Jugendliche Prien e. V.

Brutboxen-Projekt an der Prien abgeschlossen

Nachdem Mitglieder des Fischereivereins für Kinder und Jugendliche Prien e. V. bereits im Januar ihre ersten Baby-Bachforellen in die Freiheit entlassen hatten, durften im Mai auch die Nachzügler in die Weiten der Prien abtauchen. Wie im vergangenen Jahr hatte der Fischerei-Rechtsinhaber Jorg Schönwälder Brutboxen und mehrmals Tausende Fischeier zur Verfügung gestellt, um kleine Forellen geschützt heranzuziehen.
Schönwälder ist es ein großes Anliegen, den Kindern und Jugendlichen die Natur und ihre Lebewesen näherzubringen; denn nur, wer die Natur schätzt, wird sie auch schützen, so seine Überzeugung. Unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen kontrollierten die Mitglieder des Vereins die Boxen. Diese mussten regelmäßig gereinigt werden, um z. B. abgestorbene Eier zu entfernen. Sobald die geschlüpften Fische groß genug waren, um selbstständig Nahrung zu finden, entließen die Kinder sie an verschiedenen Stellen der Prien in die Freiheit.
Erstmals waren auch Forelleneier dabei, die im frühen Entwicklungsstadium absichtlich kalt gehalten wurden. Durch die verzögerte Entwicklung schlüpfen die Jungfische zu einem späteren Zeitpunkt und die Natur bietet ihnen nun schon ein größeres Nahrungsangebot.
Wer genau hinsieht, kann die Minis vom Eichental abwärts in der Prien entdecken. Mit etwas Glück findet man auch ihre Artgenossen des letztjährigen Projekts, die mittlerweile schon eine Größe von rund zehn Zentimeter aufweisen. »Die sind so süß«, sind sich die jungen Vereinsmitglieder einig. Geangelt werden die Fische übrigens nicht. Sie dürfen ungestört Erwachsen werden und in einigen Jahren hoffentlich selbst für zahlreichen Nachwuchs sorgen.