https://www.prien.de/
Sie sind hier: Rathaus

10.05.2022

Trotz Regenwetter – der Maibaum steht

Statt weiß-blauem Himmel und Sonnenschein gab es beim traditionellen Maibaumaufstellen eine Wolkendecke und Regen. Doch davon ließ man sich in der Marktgemeinde nicht abschrecken und so begannen die Feierlichkeiten mit dem Mittagsläuten am Haus des Gastes. Dort feilschte der Erste Bürgermeister Andreas Friedrich mit den »Maibaum-Räubern« – den Mitgliedern der Jungbauernschaft Neukirchen am Simssee e. V. – um die Auslöse ihrer Diebesbeute.

Anschließend erfolgte gemeinsam mit der Blaskapelle Prien, dem Trachtenverein GTEV Prien, der Jungbauernschaft Neukirchen und einem Rossgespann der feierliche Einzug auf den Marktplatz. Aufgrund der Wetterbedingungen wurden die Männer, die nach alter Tradition mit langen Stangen, sogenannten »Schweiberln«, den rund 30 Meter hohen Baum aufrichten, von einem Kran unterstützt. Unter aufgestellten und mitgebrachten Regenschirmen hatten zahlreiche Besucher bei bayerischen Schmankerln das Spektakel gespannt verfolgt. In den Pausen zeigten die Kinder- und Jugendgruppen des Trachtenvereins ihr Können. Außerdem erfreute der Trachtenverein aus Herzogenaurach das Publikum mit einem Gastauftritt. Die Halter mit den Figuren wurden in den darauf folgenden Tagen von Gemeindemitarbeitern mit der Feuerwehr-Drehleiter angebracht. Die Maibaumfiguren stellen hauptsächlich alte ortsansässige Handwerksberufe dar.