https://www.prien.de/

03.08.2020

Volkstümliche Klänge im Eichental

Musikvorstand Stefan Hackenberg und Dirigentin Regina Huber sah man die Freude an, als sie am ersten die drei geplanten Abende im herrlichen Eichental endlich wieder zu den Instrumenten bzw. dem Taktstock greifen konnten. Zwanzig Blasmusikanten waren an diesem Abend im August aktiv, etwa die Hälfte des gesamten Ensembles, das sich aufgrund von Corona sowie der Urlaubszeit so ergeben hatte. Dankbar nahmen das Angebot an dem lauen Sommerabend viele Priener und Gäste an.
Erster Bürgermeister Andreas Friedrich zeigte sich begeistert: »Die Idee war super, der Platz ist einmalig, für viele Menschen war es nach einem Badetag ein harmonischer Abschluss und so freuen wir uns auf die nächsten Sonntage, an denen die Priener Blaskapelle erneut aufspielt.« Daraus wurde dann leider nichts, denn der dritte Abend musste aufgrund Schlechtwetter abgesagt werden. Doch ein zweites Mal fand das neue Konzert-Ereignis statt. Michael Anner jun., Schlagzeuger bei der Priener Blaskapelle, war beim ersten Termin nur Zuschauer. »In der kleinen Besetzung wechseln wir uns ab, beim nächsten Mal bin ich wieder dabei«, freute sich der 2. Bürgermeister. Andrea Hübner, PriMa-Geschäftsführerin, und Erster Bürgermeister Andreas Friedrich freuten sich, dass auch beim zweiten Abend viele Freunde der Blasmusik den Weg ins Eichental gefunden hatten. Martin Obermüller trug dabei mit humorvollen Geschichten zwischen der Musik zum Gelingen des Konzertabends bei, das unter Leitung von Regina Huber stattfand.