https://www.prien.de/
Sie sind hier: Rathaus > Prienticker Juli 2020

03.07.2020

Standort für Chiemsee-Renner gesucht

Bei einem Erkundungsgang mit der Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH (PriMa) Andrea Hübner und dem Geschäftsführer der Chiemsee-Schifffahrt Michael Feßler machte Erster Bürgermeister Andreas Friedrich auch Halt beim »Chiemsee-Renner«, der nahe dem König-Ludwig-II-Denkmal an den Schären steht. Wie Michael Feßler informierte, sei der Renner ein typisches Chiemsee-Gefährt wie auf Bildern der Chiemsee-Maler zu sehen sei. »Mit dem Ende der Fronleichnams-Prozessionen um die Fraueninsel Anfang der 1970er Jahre wurde der Renner vom Kloster nicht mehr gebraucht. Deshalb kam der Renner zu uns«, so Michael Feßler.
Nachdem die Firma Feßler den Renner der Gemeinde gestiftet hatte, wurde er zuerst eingelagert, dann vor dem Heimatmuseum zeitweise präsentiert und dann an die Landzunge Schären verfrachtet. Einer gewünschten Einhausung, um der Verwitterung entgegenzuwirken, wurde von der Staatlichen Verwaltung der Bayerischen Schlösser und Seen nicht zugestimmt, so dass der Renner seit einigen Jahren ungeschützt ist. »Der Renner passt thematisch zwar sehr gut an diese Stelle; leider ist er dort den Witterungs- und Umwelteinflüssen schutzlos ausgeliefert«, stellte Erster Bürgermeister Andreas Friedrich fest.
»Das soll sich jetzt ändern. Deswegen machen wir diesen Aufruf gleichsam einer aktiven Bürgerbeteiligung«, so Friedrich weiter. Sollte jemand also eine Idee für einen alternativen Standort wissen, könne er sich im Rathaus melden. »Einzige Bedingung ist, dass der Standort einen Bezug zum Wasser bzw. zum Chiemsee haben muss«, so Bürgermeister Friedrich.