Sie sind hier: Gemeindepolitik > Gemeinderat

24.07.2019

AUS DEM MARKTGEMEINDERAT

Neuer Kinderhort
Als Erstes kam die Unterkellerung des neuen Kinderhorts mit sechs Gruppen an der Franziska-Hager-Schule zur Sprache. In der vorausgegangenen Sitzung im Mai dieses Jahres war die Frage nach einer Unterkellerung des Neubaus vertagt worden. Im Juli hatte die Verwaltung dann die Standpunkte der einzelnen Fraktionen eingeholt. Wie der Geschäftsführer Andreas Hell informierte, hätten sich vier Fraktionen dafür, eine mehrheitlich dafür und eine gegen eine Unterkellerung des Baus ausgesprochen. Die Mehrheit sei also für einen Unterbau. 

Mehrkosten durch Unterkellerung
Würden die Räume als reine Lager benutzt, entstünden Mehrkosten in Höhe von rund 350.000 Euro, erläuterte Erster Bürgermeister Jürgen Seifert. Sollten sie hingegen ausgebaut werden, müsse man mit zusätzlichen Ausgaben in Höhe von 700.000 bis 850.000 Euro rechnen, da dann die Belüftung, der Emissionsschutz, eine andere Heizung sowie der Brandschutz miteingeplant werden müsse. Das Gremium beschloss einstimmig, lediglich den neuen Hauptbau für den Kinderhort zu unterkellern, beim nördlichen Anbau darauf zu verzichten und die Unterkellerung hinsichtlich Raumhöhen und Flucht- und Rettungswege so zu planen, dass eine spätere Umnutzung zu Aufenthaltsräumen möglich wird.

Straßenarbeiten vergeben
Es folgte die Auftragsvergabe der Sanierungsarbeiten für die Verbindungstraße von Trautersdorf nach Leiten. Wie Tobias Kollmannsberger von der Bautechnik ausführte, habe die Firma Kutter aus Freilassing für die Bodenstabilisierung mit ihrem Angebot in Höhe von 115.668 Euro das wirtschaftlichste abgegeben sowie die Firma Grossmann aus Rosenheim mit ihrem Angebot in Höhe von 154.645,26 Euro für die Asphaltarbeiten. Das Gremium beschloss einstimmig, die Arbeiten in dieser Weise zu vergeben.

Neue Bänke für Prien
Der nächste Tagungspunkt betraf die Ortsgestaltung von Prien, über deren Sachstand Martin Plenk vom Ordnungsamt informierte. Die neuen Bänke, die am Marktplatz und vor dem Heimatmuseum stehen werden, sind bereits bestellt. Liefertermin sei die zweite oder dritte August-Woche, so Plenk. Zudem sei geplant, diverse Plätze an prominenter Stelle wie z. B. am Wendelsteinparkplatz, an der Ecke Schul-/Seestraße, am Marktplatz und im Bahnhofsareal im Bereich des Möglichen durch Eigenleistung durch den Bauhof und die Gärtnerei zu verschönern, so Plenk.

Wirtschaftsprüfer 
Als letzten Punkt beschloss der Marktgemeinderat einstimmig, dass Erster Bürgermeister Jürgen Seifert den Wirtschaftsprüfer Christian Goeb der Wirtschaftsprüfergesellschaft Wiedemann & Partner zum Abschlussprüfer der Prien Marketing GmbH sowie der Chiemsee Marina GmbH bestellen soll.

Verschiedenes
Unter Verschiedenes wies Erster Bürgermeister Jürgen Seifert darauf hin, dass ab Ende des Monats Juli die Beachbar des Jugendrats am Wendelsteinplatz bis zum 24. August geöffnet habe.


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü