Sie sind hier: Gemeindepolitik

28.01.2020

AUS DEM VEREINEGESPRÄCH

Wie jedes Jahr lädt die Gemeinde Anfang des Jahres Vereinsvorstände zum Austausch ein. Erster Bürgermeister Jürgen Seifert dankte den zahlreich erschienenen Vorständen für deren großes Engagement. Es werde immer schwerer, Menschen für das Ehrenamt zu finden. Großes Lob fand er für deren Kinder- und Jugendarbeit, weshalb die Gemeinde die Vereine auch gerne unterstütze. Wenn auch das Ehrenamt unbezahlbar sei, so habe die Gemeinde 2019 rund 613.000 Euro an die Vereine ausbezahlt. »Das ist ein Rekord und fast doppelt so viel wie 2008 zu Beginn meines Amtsantritts«, so Bürgermeister Seifert.

Der Vorsitzende der Jungbauernschaft Florian Fischer erinnerte daran, dass vom 20. bis 25 Mai ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert werde. Die Gemeinde habe immer super geholfen, er hoffe, dies bleibe so.

Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Regina Seipel informierte, dass am 10. Juli die lange Nacht der Kirchen stattfinde. Das Pfarrfest werde auf 4. Oktober gelegt. Der Kolping-Flohmarkt finde am 9. Mai am Sportplatz statt.

Burgi Stadler, Vorsitzende des Surfclubs, dankte für die große Unterstützung, die die Gemeinde beim Diebstahl des Motors erbracht habe. Heuer richte man im September die Deutsche Jugendmeisterschaft sowie den jährlichen Chiemsee Insel-Marathon aus.

Christian Frölich, Vorsitzender der Wasserwacht, erklärte, das traditionelle Seefest werde am 11. Juli ausgerichtet. Auch er danke der Gemeinde für die super Zusammenarbeit.

Georg Foraita, Schriftführer des Rudervereins, teilte den 19. September als Termin für den Prienathon um alle Inseln mit.

Toni Rappel vom Kaninchenverein informierte, dass sein Verein heuer 100 Jahre alt werde. Dies werde am 20. und 21. November im Schützenhaus u. a. mit einer großen Hasenschau gefeiert.

Lothar Demps, Vorsitzender des SCPC, dankte der Gemeinde für deren großzügige Unterstützung. Dem schloss sich Christian Fellner, Vorsitzender des TuS, ausdrücklich an. Alle Bürgermeister hätten immer ein offenes Ohr.

Winfried Kober, Vorsitzender des Radfahrvereins, nannte den 5. Juli als Termin für das Radkriterium und das Fette-Reifen-Rennen, den 16. Juli als Datum für das Rennen um den Kampenkönig und den 9. Mai für den Radl-Flohmarkt.

Helge Fussel informierte über ihren neuen Verein »Vision Jamalé«, der Rückkehrern nach Afrika mit einem Aufbauprogramm vor Ort helfe. Dazu finde am 26. März ein Vortrag bei Soroptimist International statt.

3. Bürgermeister und Sportreferent Alfred Schelhas erinnerte an das Fußball-Camp im Rahmen des Ferienprogramms für Kinder von elf bis 15 Jahren vom 25. bis 28. August.
Hans Pellkofer, Vorsitzender vom Motor-Sportclub, nannte den 17. Mai für den Jugend-Kart-Slalom und dankte für die Nutzung des Skaterplatzes. Erstmals plane der Verein mit der Priental Classik eine Oldtimer-Ausfahrt am 6. Juni – Wagen bis Baujahr 1995 könnten teilnehmen.

Sabine Westermeyr, stellv. Vorsitzende der Prien Partner, erklärte, dass Ende Juni eine neue Veranstaltung mit langem Einkaufen geplant sei.

Fritz Seywald, Vorsitzender des Kegelvereins, dankte der Gemeinde. Es sei einmalig, wie schnell und unkompliziert sie geholfen habe, als die alte Bahn nicht mehr funktionstüchtig gewesen sei.

Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH, informierte über den 2. Herrenchiemsee Lauf am 25. und 26. April. Man suche noch Helfer, die entlohnt würden.

Erster Bürgermeister Jürgen Seifert ergänzte, dies sei eine herausragende Veranstaltung, die über die Grenzen hinweg Furore mache. Abschließend dankte er, es sei ihm eine Ehre gewesen, sie alle in den vergangenen Jahren zu begleiten. »Danke dass Sie mich so gut aufgenommen haben. Es waren zwölf Jahre, die mein Leben extrem bereichert haben«, schloss er die Sitzung.


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü