https://www.prien.de/
Sie sind hier: Rathaus

09.12.2021

„PRIEN HILFT“ – Weihnachtsaktion „Junge Leute helfen“

„Junge Leute Helfen“ – diese Initiative hat auch in der Marktgemeinde Prien eine traditionsreiche Unterstützung. Heuer wurde die Aktion mit dem Motto „Eine Bilanz für die Menschlichkeit“ auf dem Hof der Familie Messerer durchgeführt. Einen Samstagvormittag war es möglich, Sach- und Geldspenden abzugeben. Die Weihnachtshilfsaktion zugunsten notleidender Leute im Kosovo, in Kroatien und in Albanien mit dort über 10.000 Flüchtlingen und Armen war ein überaus großer Erfolg – wie Traudi Messerer vom Team „PRIEN HILFT“ zu berichten weiß.

„Heuer waren es ungefähr doppelt so viel Pakete und Geld wie im Vorjahr, es war gewaltig viel, die Leute haben sich gefreut, etwas abgeben zu dürfen und damit direkte Hilfe leisten zu können“ – so Traudi Messerer. Insgesamt 130 kleinere Kisten, 23 Kisten mit Spielsachen und 15 große Bananenkisten waren mit Grundnahrungsmitteln wie Zucker, Reis, Mehl, Nudeln, Öl, Milchpulver, Babynahrung, Hygieneartikel sowie Kinderkleidung für die Fahrt in die Krisengebiete abgegeben worden. An Geldspenden kamen 1.388 Euro zusammen, dieses Geld wird für die Transporte benötigt.

Bürgermeister Andreas Friedrich: „Spendenbereitschaft macht Freude“

Priens Erster Bürgermeister Andreas Friedrich überzeugte sich vor Ort von der Spendenaktion und sagte: „Bereits das zweite Jahr in Folge fand die Sammelaktion am Hof der Familie Messerer statt, auf die mit Postwurfsendungen aufmerksam gemacht wurde. Bei meinem Besuch am Samstagvormittag konnte ich mir selbst ein Bild machen von der tollen Organisation der Sammelstelle durch die Familie Messerer und war beeindruckt von der großen Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung. Ich war sehr berührt und freue mich, dass mit den Hilfslieferungen zu Weihnachten einiges an Not und Leid in sehr armen Regionen im ehemaligen Jugoslawien zumindest etwas gemildert werden kann“. Unterstützt wurden die Familie Messerer und ihre Helferschar vom örtlichen Möbel-Geschäft Palk. Sie stellten für die Beladung der ganzen Pakete und Kisten ihren Lastwagen kostenlos zur Verfügung, mit diesem ging es dann zur weiteren Sammel- und Abfahrtsstelle nach Obing.

29 Jahre „Junge Leute helfen“ – Eine starke Bilanz der Menschlichkeit

Seit 29 Jahren gibt es die Initiative „Junge Leute Helfen!“. Deren Bilanz kann sich wirklich sehen lassen. Bislang hat es über 1.360 Hilfstransporte mit 17.870 Tonnen Hilfsgütern, etwa 520.000 Hilfspakete, 20.520 Paletten lebenswichtiger Nahrungsmittel aus 115 oberbayerischen Pfarreien gegeben. Hunderte von freiwilligen Helfern und Tausende von Gebern, darunter großzügige Firmen haben Sozialeinrichtungen ausgestattet, beim Wiederaufbau von Häusern geholfen, Hilfe zur Selbsthilfe geleistet, Bildungspatenschaften übernommen und letztlich auch Leben gerettet.