26.03.2019

AUS DEM WIRTSCHAFTS- UND TOURISMUSAUSSCHUSS

Aktuelle Übernachtungs- und Gästezahlen für 2019
Als Erstes ging Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH, auf die aktuellen Übernachtungs- und Gästezahlen für 2019 ein. Die Zahlen seien sehr erfreulich, so Hübner, man könne zu Beginn von 2019 an das überaus erfolgreiche Vorjahr anschließen. Im Januar seien die Ankünfte mit 3.199 sogar um 5,5 Prozent gestiegen, bei den Übernachtungen um 4,65 Prozent auf 6.633. Berücksichtige man den Februar liege man leicht unter den Werten von 2018.

»Dort sein, wo der Gast ist«
Anschließend stellte Mario Kljajic, Projektleiter IRS 18, das neue Provisionsmodell vor, das seit 1. März gilt. Wichtig sei es, die Unterkünfte dort zu platzieren, wo der Gast sei, so Kljajic, und das seien die Online-Portale. Ziel sei es, Prien und seine Beherbergungsmöglichkeiten online sichtbarer zu machen und damit die Buchungszahlen zu steigern. Bislang weise beispielsweise Booking.com nur vier Betriebe in Prien aus und weiche dann auf Nachbarorte aus. Bei dem neuen Provisionsmodell zahle der Gastgeber drei Prozent an IRS. Die Gebühren, die die Online-Portale berechneten, würden auf den Zimmerpreis aufgeschlagen, d. h. die zwölf bis 15 Prozent trage der Gast.

Plus an Buchungen
Die ersten Wochen seit der Einführung hätten ein Plus bei den Buchungen über die Tourist-Info erbracht, so Kljajic. Florian Tatzel, Leiter des Tourismusbüros, ergänzte, das System laufe seit 26 Tagen. Er appelliere an die Gastgeber, ihren Auftritt hinsichtlich der Verfügbarkeit und der Preise optimal zu pflegen. Bisher hätten sie zehn Prozent Provision für die Vermittlung über das Tourismusbüro aufbringen müssen, nun seien es nur noch drei Prozent. Von den 145 ansässigen Vermietern hätten sich bereits 112 dem System angeschlossen.

Erster Herrenchiemsee-Lauf
Es folgte der Gastredner Gernot Weigl, Geschäftsführer der München Marathon GmbH, der die neue Veranstaltung des ersten Herrenchiemsee-Laufs organisiert. Er informierte das Gremium über den aktuellen Stand. Bisher (Stand 26. März, Anm. d. Red.) seien 900 Anmeldungen für beide Tage eingegangen. Das anvisierte Ziel seien 2.000 Teilnehmer. 120 Personen hätten sich für beide Tage angemeldet und seien damit in der Marathon-Wertung. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung habe Ministerpräsident Dr. Markus Söder übernommen. Er selbst könne zwar nicht kommen, werde aber einen Stellvertreter schicken, der auch zur Siegerehrung vor Ort sein werde, so Weigl. Es würden insgesamt 260 Helfer benötigt.

Rahmenprogramm im Zentrum von Prien
Andrea Hübner ergänzte, es werde einen Shuttle-Bus zwischen Ortsmitte und See geben. Im Zentrum würden neben weiteren Aktionen am Freitag- und Samstagabend Konzerte veranstaltet sowie tagsüber ein Mitmach-Programm mit Stationen des Priener Kletterwalds aufgebaut. Die Siegerehrung finde am Sonntag auf der Herreninsel statt. Gabriele Rau (Die Grünen) wollte wissen, wie die Anzahl von 900 Anmeldungen einzuschätzen sei. Weigl antwortete, bei Halbmarathon-Läufen würden sich viele Teilnehmer oft erst im letzten Moment anmelden, auch wetterbedingt. Er habe festgestellt, dass die Teilnehmer am Samstag anreisten und bis Sonntag bleiben würden. Die Intention der Veranstalter sei also aufgegangen. Der 14. April sei Anmeldeschluss, Nachmeldungen seien noch bis zum Freitag, 26. Mai möglich.

Veranstaltungen im Jahr
Anschließend stellte Andrea Hübner einige ihrer Marketing-Aktionen für das laufende Jahr vor. So starte sie mit der Frühlingskampagne »Fit in den Frühling«. Die Galerie im Alten Rathaus sei jetzt Mitglied in der Vermarktungsgemeinschaft »Erlebniswelt Chiemgau« und werde auch in der gleichnamigen Broschüre aufgeführt. Das Konzept des Musikfestivals »Swinging Prien« sei überarbeitet worden; es würden heuer überregionale Künstler auftreten, die auch musikmachend durch die Straßen ziehen würden. Zudem gebe es einen Ausweichplan in den Chiemsee Saal, sollte schlechtes Wetter herrschen. Darüber hinaus sei ein Relaunch des Internetauftritts des Prienavera Erlebnisbads kurz vor der Fertigstellung. Neu sei eine Kunstnacht am 21. Juni. Die Galerie im Alten Rathaus zeige neben Werken von Max Wendl Gemälde von Peter Tomschiczek, Fotografien von Peter Keetman und Mathias Stampfl, Werke von W. G. Maxon sowie die der Künstlerlandschaft Chiemgau


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü