06.11.2018

AUS DEM WIRTSCHAFTS- UND TOURISMUSAUSSCHUSS

Als Erstes stellte die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH (PriMa) Andrea Hübner dem Gremium die neue Mitarbeiterin Carolin Hafeneder vor, die als »Leitung Operatives Marketing« den Markenleitbildprozess weiter voranbringen soll. Die in Unterwössen wohnende Hafeneder komme aus dem Marketing und werde mit allen ansässigen Dienstleitern wie Hotels, Restaurants und dem Einzelhandel eng vernetzt arbeiten. Erster Bürgermeister Jürgen Seifert ergänzte, er sei von der Personalauswahl bis zum Bewerbungsgespräch mit dabei gewesen. Sie sei eine Praktikerin, die wisse, was sie tue.

Gästezahlen leicht rückläufig
Anschließend informierte Hübner über die aktuellen Gäste- und Übernachtungszahlen 2018, die bis zum September datierten. Insgesamt liege man knapp hinter denen des Vorjahrs. Allerdings habe man noch nicht die endgültigen Zahlen, so dass sie bis zum Jahresende noch ansteigen könnten. Die Campingplätze hätten heuer die besten Zahlen seit jeher. Insgesamt stehen den Ankünften von 2017 mit 79.732 Gästen 2018 79.161 Gäste gegenüber, was einem Minus von weniger als einem Prozent entspricht. Die Übernachtungen 2018 belaufen sich auf 238.392, was gegenüber dem Vorjahr mit 239.657 rund 0,5 Prozent weniger bedeutet – dabei sind die Kliniken nicht einbezogen. Wie aus der Statistik zu ersehen war, wies vor allem der Juni geringere Übernachtungszahlen aus.

Rückblick 2018
Anschließend warf Hübner einen Blick auf die Veranstaltungen des Jahres. Im Mai habe das Maibaumaufstellen, das vom Bayerischen Rundfunk (BR) live übertragen wurde, für einen super Einstieg ins touristische Jahr gesorgt. Erster Bürgermeister Jürgen Seifert ergänzte, dazu seien 50 Mitarbeiter zwei Tage vor Ort gewesen, da auch Vorfilme gedreht worden seien, die in die Live-Sendung eingespielt wurden. Die Marketing-Abteilung habe sich bei ihrer Bewerbung sehr ins Zeug gelegt und Klaus Löhmann als stellvertretender Vorstand des Priener Trachtenvereins bei einem Treffen mit dem BR sehr anschaulich ausgeführt, was das Maibaumaufstellen ausmache. Die Veranstaltung sei überaus strukturiert und authentisch vonstattengegangen. Dafür danke er allen Trachtlern sehr.

Werbung auf Grüner Woche
Im Weiteren verwies Hübner darauf, dass Prien Genussort geworden sei. Um den Titel hätten sich 300 Orte bemüht, 100 seien dazu auserkoren worden. Damit würde man auf der Grünen Woche werben. Neben Gästeehrungen für 25, 30 und 45 Jahre Treue sei auch eine Vermieterin für ihr langjähriges Schaffen ausgezeichnet worden. Zum Fest anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Verfassungskonvents habe man einen Audio-Guide neu eingeführt. Auch darauf wolle man auf der Grünen Woche hinweisen. Auf der Website habe man einen Priener Einkaufsführer angelegt, in dem sich die ansässigen Einzelhändler kostenlos eintragen könnten. Der Internetauftritt des Prienavera Erlebnisbads würde zurzeit durch einen Relaunch optimiert, wodurch sich die Darstellung auf Endgeräten wie Smartphones verbessere.
Ausblick 2019
Im Ausblick auf 2019 hob Hübner den neuen Herrenchiemsee-Lauf hervor – ein Halbmarathon in zwei Etappen, der im April am Ende der Osterferien die Nebensaison auch mit einem Rahmenprogramm im Zentrum beleben soll. Neu werde auch eine Kunstnacht am 21. Juni sein sowie Jazz-Frühschoppen an Samstagen, mit denen der Anreiz zum Shoppen gefördert werden soll. »Swinging Prien« werde komplett überarbeitet. Die Weißblaue Nacht werde wieder von den Prien Partnern am 2. Oktober veranstaltet. Am Sonntag darauf finde der Erntedankmarkt in Kombination mit dem Straßenkunstfest statt, das aufgrund des guten Anklangs 2019 erweitert werde, so Hübner. Die Priener Trachtentage würden wieder gemeinsam mit dem Kathreinmarkt präsentiert, da sich gezeigt habe, dass die Veranstaltungen sich gegenseitig ergänzten.

Kunst in Prien
Die aktuelle Ausstellung mit Werken von Armin Mueller-Stahl in der Galerie im Alten Rathaus habe bis Ende Oktober 559 Besucher verzeichnet. Sie dauere noch bis Ende Januar an. Danach würden die »Menschen Masken« von Katja Duftner gezeigt, anschließend Werke von Max Wendl, dann die Künstlerlandschaft Chiemgau und schließlich Bilder des Fotografen Peter Keetman gemeinsam mit denen von Mathias Stampfl. Für 2020 sei wieder eine internationale Ausstellung zu Walt Disney geplant, schloss Hübner ihre Ausführungen.


Kontakt   Impressum   Sitemap     
https://www.prien.de/
Menü