https://www.prien.de/

Chiemsee: Bitte Ruhezonen des Naturschutzgebiets beachten

Pfingsten und die sich anschließenden Schulferien stehen vor der Tür. Dank der weiteren Lockerungen in Zeiten der Corona-Pandemie werden sicher zahlreiche Naturliebhaber und Wassersportler von Nah und Fern den Chiemsee als beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel wählen. Das ist nur allzu verständlich, bietet das „Bayerische Meer“ doch verschiedenste Freizeitmöglichkeiten. „Ebenso ist der See mit seinen Uferbereichen aber auch ein wertvoller Lebensraum für eine Vielzahl teils seltener und bedrohter Tier- und Pflanzenarten“, weiß der Gebietsbetreuer des Chiemsees, Dirk Alfermann. So wurden von den Behörden in enger Zusammenarbeit mit Gemeinden, Fischern und weiteren örtlichen Interessenvertretern bereits vor 15 Jahren auf dem Chiemsee sogenannte Ruhezonen ausgewiesen. Sie dienen dem Schutz von Fischen und Vögeln sowie den uferbegleitenden Schilfzonen. Auf dem Wasser sind sie durch Bojen, die mit zusätzlichen Informationstafeln bestückt sind, gekennzeichnet.
Erfreulich sei, so Alfermann, dass der weit überwiegende Teil der Menschen – seien es Urlauber, Segler oder andere Wassersportler – den Ruhezonen aufgeschlossen gegenüber stehen und diese beachten mehr...

Fotoalbum Naturerlebnis Chiemsee


Das Fotoalbum 'Natur.Erlebnis.Chiemsee' zeigt mehr als 2000 Fotos aus den natürlichen Lebensräumen am Chiemsee.

Der Ordner 'Aktuelle Naturbeobachtungen' enthält laufend neue Fotos von Naturbeobachtungen aus dem Chiemseegebiet, insbesondere Vogelbeobachtungen von den Beobachtungsstationen rund um den Chiemsee.

Fotografisch vertreten sind auch Landschaftsaufnahmen, Ausblicke von den Naturbeobachtungskanzeln der Chiemseegemeinden und die Chiemsee-Informationstafeln zu natur- und heimatkundlichen Themen

Zum Fotoalbum: www.fotoalbum.naturerlebnis-chiemsee.de

Mehr als 250 "Chiemsee Fotogeschichten" von "Aktuellen Naturbeobachtungen" auf der Website der Chiemsee-Agenda

http://www.chiemseeagenda.de/thema/72


mehr zu Natur.Erlebnis.Chiemsee