https://www.prien.de/

Farbenvielfalt schmückt Bahn-Unterführung

Eine bunte Vielfalt aus Meeresgetier wie Seepferdchen, Delphinen, Kraken, Muscheln und Korallen erwartet die Besucher seit Anfang Juli in der Eisenrichter-Unterführung. Erster Bürgermeister Jürgen Seifert eröffnete die gestaltete Eisenbahn-Unterführung an der Hallwanger Straße mit den Worten, es sei das erste Street-Art-Kunstwerk in Prien, dem weitere folgen werden. Die Idee sei bereits vor zwei Jahren ausgehend von der Gemeinderätin Marie-Luise Ganter entstanden, die eigentlich die Seestraßen-Unterführung derart verschönern wollte.

Doch die Bahn, die Eigentümer sei, habe sich gesträubt, so das Gemeindeoberhaupt. Claudia Sasse, die damals neu die Leitung des Jugendtreffs übernommen hatte, griff die Idee auf. Sie wollte mit ihren Jugendlichen das Projekt umsetzen, zum einen, damit Kunst anstelle von gesprayten Schmierereien die gefliesten Wände der Unterführung ziere, und zum anderen aus pädagogischer Sicht, um den Jugendlichen aufzuzeigen, welch aufwändige Reinigungsarbeiten die vorhandenen Graffiti-Kritzeleien verursachten. Man habe ein Jahr geplant und entworfen und sich von einer professionellen Künstlerin beraten lassen, um dann in wenigen Monaten die bunten, teils von den Jugendlichen des Prienayou, teils von Bürgern und Profis gemalten, nicht gesprayten Bilder entstehen zu lassen. Die Street-Art werde auf den angrenzenden Betonmauern fortgeführt, erklärte Sasse bei einer kleinen Führung, der auch Gemeinderäte sowie die beiden stellvertretenden Bürgermeister beiwohnten.

Jugendzentrum Prien
- PrienaYou -

Dein Chiemgauer Jugendtreff

Öffnungszeiten ab Januar 2018