https://www.prien.de/
Sie sind hier: Rathaus

20.07.2022

Verabschiedung von Geschäftsleiter Andreas Hell

In der Sitzung des Marktgemeinderats wurde der Geschäftsleiter der Gemeinde von Erstem Bürgermeister Andreas Friedrich und dem Gremium offiziell in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er habe während seiner Amtszeit einige Bürgermeister erlebt, die im Typus völlig unterschiedlich gewesen seien, so Hell in einem kleinen Rückblick.

Er habe meist schnell erkannt, wer ihm gegenübersitze. »Entscheidend bei dieser Arbeit ist die absolut vertrauliche Zusammenarbeit sowie eine unabdingbare Loyalität zum Dienstherrn«, so Hell. Man müsse sich aufeinander verlassen können, unterschiedliche Meinungen seien stets hinter der Tür geregelt worden. Nach außen habe es nur eine Meinung gegeben. Die Priener hätten eine sehr hohe Erwartungshaltung, zudem gebe es mannigfaltige Gruppierungen und Projektgruppen.

Zu Beginn habe er gedacht: »Da kommt etwas auf dich zu. Doch was kam, war noch härter«, so Hell. Er sei stark, dennoch sei er bei der Arbeit auch an seine Grenzen gekommen – alles zum Wohle von Prien. Sie hätten viel geschafft, das Ergebnis könne sich sehen lassen. Er fühle Demut und Dankbarkeit. Er möchte allen, die mit ihm gegangen sind, danke sagen. »Der Weg war steil, doch wir sind über den Berg gekommen«, so Hell.

Nun freue er sich auf seine sieben Enkel sowie auf Mountainbike-Touren. Er sei jahrelang ein »Knecht der Termine« gewesen, nun wolle er in den Tag hineinleben und schauen, was auf ihn zukomme, schloss er seine Rede, die von Applaus gekrönt wurde. Als Abschiedsgeschenk überreichte das Gemeindeoberhaupt schmunzelnd ein Schaffell, damit er im »rauen Voralpenland seines Heimatsorts Schleching« nicht friere.